HOBA 8 F30

HOBA® 8 Systemglaswand mit Silikonfugen F30

Feuerhemmende Brandschutzverglasung der Feuerwiderstandsklasse F30 gemäß DIN 4102 Teil 13 als nichttragende, lichtdurchlässige Innenwand bzw. Teilfläche einer Innenwand. Mit Silikonfugen verbundene Brandschutzglasscheiben für ein äußerst transparentes Erscheinungsbild. Möglicher Einbau von Türen, Lüftungsflügeln und geschlossenen Wandfeldern frei im Glasfeld.

Maximale Abmessungen des Elementes:
a.) Horizontale Silikonfuge, d.h. liegendes Scheibenformat
Höhe: max. 4000 mm
b.) Vertikale Silikonfuge, d.h. stehendes Scheibenformat
Höhe: max. 3500 mm
Länge:  unbegrenzt

Scheibenabmessungen:
a) max. (b x h): 2500 mm x 1236 mm
b) max. (b x h): 1500 mm x 3500 mm

Rahmenprofile:
Mindestquerschnitt (b x t):    
   40 mm x 75 mm (zzgl. Glashalteleiste)
   Für Wand-, Decken- und Bodenanschlüsse

Besonderheiten / Möglichkeiten:

  • Eckausbildungen (Pfosten oder als Ganzglasecke mit Silikonfuge)
  • Wahlweise glasteilende oder aufgesetzte Sprossen möglich
  • Rundbögen
  • Variable Deckenanschlüsse
  • Verdeckter Wand- und Deckenanschluss
  • Glashalteleisten aus gestecktem Edelstahl-Flachstahl
  • Paneelfüllungen
  • Wahlweise auch als Rauchschutz- oder Objektverglasung mit VSG-Gläsern ausführbar


Durchschusssicherheit
Durchschusssicherheit gemäß DIN EN 1064 Br4 und EN 1522 FB4 wird mit Abdecken der Silikonfugen erreicht.

Absturzsicherheit
mit geprüfter Absturzsicherheit nach DIN 18008 Teil 4 für Kategorie A (Ehemals TRAV) bei HOBA 8 mit vertikaler Silikonfuge.

Nachweise
Deutschland: Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.14-1491
Einbau von HOBA T30-Brandschutztüren 1- und 2-flüglig möglich.

Die vorgenannten Angaben sind nach heutigem Stand unserer Erkenntnisse erarbeitet worden. Die Bearbeitbarkeit und Verwendbarkeit unseres Produktes sind vom Empfänger, für den jeweiligen Anwendungsbereich, in eigener Verantwortung zu prüfen. Die angegebenen technischen Daten dienen zur Orientierung und sind nicht in allen Kombinationen miteinander ausführbar.